Sie haben noch Fragen?

Ihre E-Mail-Adresse

Betreff

Ihre Nachricht

In manchen Fällen kommt es vor, dass unsere Antworten in Ihrem Junk E-Mail Ordner landen.

Vergessen Sie bitte nicht diesen zu überprüfen.



 

Kenia – 13 Tage Safari und Strand

Sehenswürdigkeiten

 

Tsavo Nationalparks

 

Lake Nakuru

 

Masai Mara

 

Amboseli Nationalpark

 

Diani oder Tiwi Beach

Badge - Amani Tiwi Beach

Aktivitäten

 

Unvergessliche Pirschfahrten

 

Blick auf Mount Kenia

 

Big Five und die große Tierwanderung

 

Schwimmen im Indischen Ozean

 

Fotografieren

Reiseverlauf:

Erleben sie auf dieser Reise die schönsten Ecken Kenias und lassen Sie sich von der Savanne und den Stränden des Landes verzaubern. Übernachtet wir dabei in Lodges, Camps, Hotels oder im Cottage an der Küste. Der Reiseverlauf ist wie folgt:

1. Tag: Nairobi
Bei der Ankunft am Jomo Kenyatta International Airport (JKIA) werden Sie abgeholt und zum Hotel begleitet. Verbringen Sie einen entspannten Abend und erholen Sie sich für Ihre Safari am frühen Morgen. Abendessen auf eigene Rechnung. Übernachtung im Pendana Guesthouse

 

2. Tag: Nairobi – Maasai Mara
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hotel und fahren in das Maasai Mara Game Reserve, was in der Maa-Sprache so viel wie „gepunktete Ebene“ bedeutet. In diesem National Reserve findet sich die höchste Konzentration an großen Säugetieren und es gilt als Afrikas ultimatives Naturschutzgebiet. Der Park ist die nördliche Weiterführung des riesigen Serengeti – Mara -Ökosystems, in dem die jährliche Wanderung der Gnus stattfindet – ein weltweit einzigartiges Schauspiel.
Sie werden zum Mittagessen in Ihrer Lodge ankommen. Am Nachmittag gehen Sie bis zum Sonnenuntergang auf Pirschfahrt und erleben atemberaubende Landschaften, endlose Ebenen und die große Vielfalt der Tierwelt. Die Landschaft besteht aus sanften Savannen mit fleckigen Sträuchern und Buschdickicht, was sie wie gepunktet aussehen lässt.
Abendessen und Übernachtung im Sentrim Mara Camp (Vollpension)

 

3. Tag: Maasai Mara
Sie haben heute die Möglichkeit, die riesige Maasai Mara in ihrer ganzen Tiefe zu erkunden. Sie werden Elefanten, Giraffen, Löwenrudel und Tausende von Impalas, Topi und Thomsongazellen beobachten können. Auch die Vogelwelt ist hier vielfältig. Einschließlich der Zugvögel werden mehr als 450 Vogelarten, unter ihnen 57 Raubvogelarten, gezählt.
Während Ihres Aufenthaltes in der Mara haben Sie (optional) die Möglichkeit, mit einem Heißluftballon über dem Mara – Serengeti -Ökosystem zu schweben, abgerundet wird das Ganze dann mit einem Gourmet- Champagner-Frühstück. Alternativ können Sie auch (optional) ein Maasaidorf besuchen und dabei Maasaitänze live erleben. (Optionen gegen einen Aufpreis). Alle Mahlzeiten und Übernachtung im Sentrim Mara Camp (Vollpension)

 

4. Tag: Maasai Mara – Lake Nakuru National Park
Nach dem Frühstück starten Sie zum Lake Nakuru Nationalpark, ausgestattet mit einer Picknick-Lunchbox für das Mittagessen unterwegs.
Der Lake Nakuru National Park wurde zum Schutz der riesigen Flamingoschwärme errichtet. Mit über 1 Million Flamingos wirkt das Ufer des Sees rosa. Beobachten Sie das bemerkenswerte Spiel der Nilpferde und Clawless-Ottern im See. Am Ufer schweifen Wasserböcke, Bohor-Riedböcke und Zebras beim Grasen umher. Das Gehölz und der Wald sind heute die Heimat des schwarzen und des weißen Nashorns. Im Jahr 1987 waren nur noch zwei schwarze Nashörner aufgrund verheerender Auswirkungen der Wilderei verblieben. Durch das Errichten eines Nashorn-Schutzgebietes innerhalb des Parks und der Kreuzung mit einer Zuchtherde aus Laikipia ist es dem Kenya Wildlife Service (K.W.S.) gelungen, Nashörner wieder erfolgreich im Park zu vermehren.
Wildbeobachtung ist relativ einfach und wird bis zum Sonnenuntergang möglich zu sein. Büffel, Leopard, Löwe, Rothschildgiraffe, Colobusaffen finden Sie im Wald reichlich. Im Buschland sind Eland-Antiliopen, Steinböcke, Impalas, Chandler Riedböcke und Dikdiks zu beobachten, während Felsenhyrax und Klippenspringer auf den Klippen und Böschungen zu finden sind. Ein weiteres Highlight des Parks ist der Euphorbia-Wald – der größte in Afrika. Abendessen und Übernachtung im Sentrim Elementaita (Vollpension)

 

5. Tag: Lake Nakuru National Park – Amboseli oder Tsavo West
Nach dem Frühstück geht es über Nairobi zum Amboseli Nationalpark. Das Mittagessen gibt es als Picknick mit Lunchboxen. Der Amboseli Nationalpark ist bekannt für seine vom Mount Kilimandscharo dominierte Landschaft. Er bietet mit seiner trockenen und staubigen Erscheinung einen interessanten Kontrast zu dem, was Sie bisher gesehen haben.
Dieses Aussehen stammt von der Vulkanasche des letzten Kilimanjaro-Ausbruchs. Trotzdem gibt es eine kontinuierliche Versorgung mit Wasser, das von der Schneeschmelze auf dem Kilimanjaro stammt und das anschließend durch Vulkangestein sickert und dadurch gefiltert wird.
Abendessen und Übernachtung in der Sentrim Amboseli Lodge (Halbpension).

Alternativ können Sie auch direkt nach Tsavo West weiterfahren und zwei Nächte im Park der bekannten Men Eaters verbringen.

 

6. Tag: Amboseli – Tsavo West
Diejenigen, die im Amboseli Nationalpark waren, fahren heute über Chyulu Hills weiter zum zweitgrößten Park, dem Tsavo West Nationalpark. 1898 hatten zwei Löwen während des Baus der Uganda-Bahn durch die Briten etliche beim Bau beschäftigten Arbeiter getötet und sind so als „Menschenfresser von Tsavo“ berühmt geworden.
Ankunft beim Camp zum Mittagessen. Später begeben Sie sich auf eine Abend-Pirschfahrt. Der Park bietet bemerkenswerte Aussichten mit einer Vielzahl verschiedener Lebensräume wie Berge, Flüsse, Wald, Seen und Wiesen. Es ist auch ein ausgezeichneter Park für Besucher, die zu Fuß zu gehen möchten, denn es gibt eine Reihe von Naturpfaden und die Möglichkeit, die Chaimu Lava zu erkunden.
Alle Mahlzeiten und Übernachtung in der Sentrim Tsavo Lodge (Vollpension).

 

7. Tag: Tsavo West – Strand (Südküste)
Nach dem Frühstück fahren Sie weiter zur Südküste Kenias via Makupa Causeway, wo Sie die nächsten 6 Nächte verbringen werden.
Hier haben Sie zwei Optionen:
Option 1: Sie wohnen in einem der Diani Cottages (Übernachtung/Frühstück). Es besteht die Möglichkeit, einen Koch zu engagieren. Fragen Sie uns einfach.

Option 2: Sie wohnen im Strandhotel „Amani Tiwi Beach Resort” (je nach Wunsch mit Halbpension oder Vollpension)

 

8. – 13. Tag: Südküste
Sie verbringen Ihre restliche Zeit entlang der Südküste Kenias.

 

13. Tag: Südküste – Nairobi
Heute fliegen Sie von Mombasa aus zurück nach Deutschland: bitte beachten, dass Sie für diese Variante einen Gabelflug mit Hinflug nach Nairobi und Rückflug von Mombasa nach Deutschland buchen müssen.
Weitere Version: Sie fliegen heute zurück nach Nairobi, wo Sie einen Anschluss nach Deutschland haben. Alternativ können Sie noch eine Nacht in Nairobi verlängern und Kenias Hauptstadt erkunden.
Darüber hinaus kann der Aufenthalt an der Südküste beliebig verlängert werden.

Leistungen:

· Reisevorbereitung
· Übernachtung und Verpflegung gemäß Reisebeschreibung
· Transport im Minivan mit Klappdach für gute Sicht und Fotografie
· Pirschfahrten und Parkgebühren gemäß Reisebeschreibung
· Alle Steuern und Abgaben
· Safarihut
· Mineralwasser während der Pirschfahrten
· Alle Flughafentransfers
· 24 Stunden Stand-by Service für Ihre Fragen
· Funkgerät im Fahrzeug sowie Erste Hilfe Ausrüstung, Tierweltbücher, Fernglas, Kühlbox und Feuerlöscher

Leistungen nicht enthalten:

· Nationale und internationale Flüge; wir unterstützen jedoch gerne bei der Suche und Buchung
· Kosten für Visa, Impfungen, Reiseversicherung
· Hotelextras
· Preisaufschläge an Ostern, Weihnachten und Neujahr
· Wäscheservice
· Alkoholische Getränke
· Verpflegung außerhalb der Halbpension
· Persönliche Ausgaben für Geschenke, Wäsche, Telefon, Fotogebühren, Trinkgelder etc.
· Alle anderen Ausgaben für Dinge, die nicht oben aufgeführt sind

[foogallery id=“996″]